Zara, Takko, beste Onlineshops für Mode

Die besten Onlineshops erkennt man daran, dass sie meistens in ordentlich in Kategorien aufgeteilt sind. Shoppen macht in einem übersichtlichen Laden mehr Spaß als in einem Chaotenladen. Dabei ist entscheidend, dass die Kategorien selbsterklärend sind. Es macht keinen Sinn, irgendwelche künstlichen Namen zu erfinden, worunter der Kunde sich nichts vorstellen kann. Da helfen besser altbewährte Begriffe wie Damen, Herren, Accessoires, damit der Kunde sich schnellstens zu Recht finden kann. Als Notlösung soll man auf jeden Fall eine echte Suchfunktion einbauen, die unter Eingabe von Suchbegriffen auch wirklich zu den Artikeln hin navigieren kann. Ich habe leider schon öfters erlebt, dass die Suchfunktion nur Müll produziert. Am Ende muss man doch wieder die Suchfunktion von Google verwenden, um schneller ans Ziel zu kommen.

Bei seriösen Mode-Onlineshops ist das Bezahlen recht einfach und es stehen gängige Zahlungsarten wie z.B. Sofortüberweisung, Giropay-Lastschriftverfahren oder klassische Kreditkarten zur Verfügung. Die Rückgabefrist sollte meistens länger als 14 Tage betragen und die Abwicklung der Rücksendung soll für den Kunden kostenfrei sein. Für den Kunden ist es auch wichtig, nach dem deutschen Recht einzukaufen. Oft werden Onlineshops nur noch von europäischem Ausland aus operiert. Die guten Onlineshops haben ihren Firmensitz natürlich weiterhin in Deutschland. Also einfachmal draufachten, von wo aus die Kleidung versandt wird. Viele US-Onlineshops haben oft ihre Firmensitze irgendwo in Osteuropa, wo allerdings dann nicht mehr das deutsche Recht gilt. Oft fehlt sogar ein Impressum, das auf die Rechtmäßigkeit des Angebotes hindeutet.

Gute Onlineshops haben in der Regel ein sehr großes Sortiment, das sogar mehrmals im Jahr aktualisiert wird. Um einen Artikel möglichst vollständig darzustellen, werden am besten mehrere Ansichten benötigt. Schöne Kleider zeigen ihre beste Seite, wenn ein Model verwendet wird. So gewinnt der Kunde einen objektiven Eindruck, ohne dabei böse Überraschungen zu erleben. Noch besser ist es wenn die Bilder sich vergrößern lassen, so dass auch die letzten Details unter die Lupe genommen werden können.
Um euch einige der besten Modeonlineshops zu zeigen, wird nachfolgend eine Übersicht gegeben. Ihr habt Lust auf echte Mode, dann seid ihr bei Zara-Onlineshop bestens aufgehoben. Wie in echten Ladengeschäften, findet man im Onlineshop eine aufgeräumte Präsentation der Modewaren. Die neuesten Trends werden sehr übersichtlich sortiert und der Kunde bekommt teilweise mehr Artikel angeboten als im Ladengeschäft. Das tolle an dem Modeshop ist eine sehr gute Vergleichbarkeit von verschiedenen Artikelmerkmalen und die Auswahl der Farben und Größen ist sofort erkennbar.

Neben Zara ist New Yorker wohl eine der bekanntesten Modekette der Republik. Das Preisniveau von New Yorker ist sogar noch unter dem von Zara. Wer also günstige Mode für junge Menschen sucht, ist bei New Yorker Mode genau richtig. Der Ableger heißt übrigens Ann Christine, der momentan sehr stark im Kommen ist. New Yorker und Ann Christine sind zwei Modeshops, die wirklich für sehr junge Leute gedacht sind. Im Vergleich dazu ist Takko eher für ganze Familien gedacht ist. Der Takko Onlineshop bietet neben Mode für Jungen und Mädchen auch im großen Stil Heimtextilien an.